POLITIK


Anrainerstaaten müssen Konvention über rechtlichen Status noch ratifizieren

Baku, 15. August, AZERTAC

Nach den innerstaatlichen Verfahren wird die im kasachischen Küstenort Aktau von den Staatschefs der Anrainerstaaten unterzeichnete Konvention über rechtlichen Status des Kaspischen Meeres den Mitgliedstaaten zur Ratifizierung vorgelegt werden. Wir hoffen, dass das Dokument bald ratifiziert wird. Die Ratifizierung und praktische Umsetzung von Bestimmungen der Konvention werden noch größere Möglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung der Region eröffnen.

Das sagte der Außenminister Aserbaidschans Elmar Mammadyarov in seinem Interview für die Nachrichtenagentur AZERTAC, als er die historische Bedeutung der unterzeichneten Konvention über den rechtlichen Status des Kaspischen Meeres kommentierte.

In der Konvention sowie dem Kommuniqué, das von den Staats- und Regierungschefs bei dem Gipfel in Aktau verabschiedet wurde, sind neue Aufgaben definiert. Unsere Zusammenarbeit, die auf Freundschaft und Kooperation basiert, wird für eine noch bessere Zukunft der gesamten kaspischen Region und unserer Völker auch weiterhin fortgesetzt werden, so E. Mammadyrov.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind