WELT


Anschlag auf Wahlveranstaltung in Afghanistan- Mindestens 12 Tote bei

Baku, 13. Oktober, AZERTAC

Auf einer Wahlveranstaltung im Norden Afghanistans sind mindestens 12 Menschen durch die Explosion einer Bombe getötet worden. Mindestens 32 weitere seien bei dem Anschlag im Bezirk Rostak in der Provinz Tachar verletzt worden, sagten Mitglieder des dortigen Provinzrates am Samstag. Die Bombe war demnach an einem Motorrad angebracht und explodierte kurz vor der Rede einer Kandidatin, die überlebte. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Die Taliban hatten angekündigt, alles zu tun, um die für den 20. Oktober angesetzte Parlamentswahl zu sabotieren. Es war der dritte Anschlag auf eine Wahlkampfveranstaltung in den zurückliegenden Tagen. Am Dienstag kamen bei einem Selbstmordanschlag in der Provinz Helmand im Süden des Landes mindestens acht Menschen ums Leben. Sechs Tage zuvor hatte sich in der östlichen Provinz Nangarhar ein Selbstmordattentäter der DAESH im Büro eines Kandidaten in die Luft gesprengt, mindestens 18 Menschen wurden getötet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind