WELT


Apple und Microsoft gehören zu den wertvollsten Unternehmen der Welt

Baku, 11. Juni, AZERTAC

Als der Techriese Apple 2018 beim Börsenwert die Billionen-Dollar-Marke knackte, war dies ein Meilenstein in der Börsengeschichte: Noch nie zuvor war ein Unternehmen am Finanzmarkt mehr wert. Inzwischen hat der iPhone-Hersteller Konkurrenz bekommen: Mit dem Börsenneuling Saudi Aramco gab es eine Wachablösung an der Spitze. Und auch Konkurrent Microsoft will in Sachen Marktkapitalisierung oben mitspielen und rückt Apple beim Börsenwert eng auf die Pelle. Inzwischen fechten beide US-Unternehmen einen dauerhaften Kampf um den Platz hinter der größten Erdölfördergesellschaft der Welt aus.

Ein Analyst glaubt, dass Apple das Rennen mit Microsoft schon sehr bald für sich entscheiden wird und schon bald zwei Billionen US-Dollar wert sein könnte. Evercore-Analyst Amit Daryanani veröffentlichte in einer Analyse einen Vierjahresplan für das Unternehmen, das unter der Führung von CEO Tim Cook in Sachen Marktkapitalisierung bereits vor 2 Jahren Rekordmarken erreicht hatte.

Demnach erwartet der Experte, dass Apple bis 2024 einen Gewinn von 23 US-Dollar je Aktie erzielen könne. Das wäre etwa das doppelte des geschätzten EPS für 2020. Erreichen wird der Technikriese dies, seinen Angaben zufolge, durch ein starkes Wachstum im Kerngeschäft. Konkret nennt der Experte die iCloud-Dienste, bei denen er ein Wachstum auf bis zu 100 Milliarden US-Dollar erwartet. Auch das Geschäft mit Apple Wearables, also der Apple Watch und den Airpods, soll Daryanani zufolge weiter deutlich anziehen: Hier rechnet er mit einer Zielmarke von 60 Milliarden US-Dollar.

Darüber hinaus hat der Analyst noch ein weiteres Argument, warum sich der Kauf der Apple-Aktie lohnt und warum der Anteilsschein weiter steigen wird: Er rechnet damit, dass Apple seine aggressive Aktienrückkauf-Strategie auch in Zukunft weiter fortsetzen werde. Seiner Ansicht nach werde sich die Zahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien in den kommenden vier Jahren um eine Milliarde reduzieren.

Vor dem Hintergrund der zu erwartenden positiven Geschäftsentwicklung hat der Evercore-Analyst sein 12-Monats-Kursziel für die Apple-Aktie angehoben. Bei einem bestehenden Outperformance-Rating rechnet Daryanani mit einem Sprung bis auf 360 US-Dollar, bislang hatte er dem Anteilsschein nur einen Anstieg bis auf 345 US-Dollar zugetraut. Damit hätte die Apple-Aktie noch rund zehn Prozent Luft nach oben.

Um es bis auf eine Marktkapitalisierung von 2 Billionen US-Dollar zu schaffen, müsste die Apple-Aktie allerdings bis auf über 550 US-Dollar steigen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind