POLITIK


Armela Krasnigi: Gemeinsame Bekämpfung falscher Nachrichten ist sehr wichtig

Baku, 5. Dezember, AZERTAC

Falsche Nachrichten stellen eine ernsthafte Bedrohung für alle Staaten und Gesellschaften dar. Die Globalisierung der Nachrichten und deren kommerzielle Nutzung für politische Kampagnen haben zu einer sehr gefährlichen Situation geführt.

Das sagte Frau Armela Krasnigi, Generaldirektorin der Albanischen Telegraphischen Agentur (ATA), in einem Interview mit AZERTAC.

Die Generaldirektorin wies darauf hin, dass eine gemeinsame Bekämpfung falscher Nachrichten heute sehr wichtig ist. Für einen effektiven Kampf gegen die Verbreitung und Verhinderung solcher Nachrichten sollten traditionelle Massenmedien, insbesondere die Nachrichtenagenturen noch enger zusammenarbeiten, weitere Maßnahmen sollten getroffen werden, fügte sie hinzu.

Frau Armel Krasniqi erinnerte an die Bedeutung des durch AZERTAC im Oktober im Rahmen des sechsten Bakuer Internationalen Humanitären Forums organisierten Workshops zum Thema “Falsche Nachrichten- Fehlinformationspolitik“ und deren Bedrohungen für den modernen Journalismus und die Stabilität in der Welt“ und wies darauf hin, dass solche Veranstaltungen in Hinsicht auf die Verbreitung und Verhinderung falscher Informationen sehr wichtig sind. Ich möchte mich bei Aslan Aslanov, dem Vorstandsvorsitzenden von AZERTAC recht herzlich für die Einladung zu dieser Sitzung bedanken, sagte Frau Armel Krasniqi.

“Wenn wir die Verbreitung falscher Nachrichten noch wirksamer verhindern wollen, dann sollte dieses Thema immer im Fokus bleiben, gemeinsame Kampfmethoden sollten untersucht werden“, so Frau Armel Krasniqi.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind