GESELLSCHAFT


Armenien überreicht Aserbaidschan Minenkarten anderer befreiter Gebiete

Baku, 6. Dezember, AZERTAC

Nach den Prinzipien des Humanismus übergab die Republik Aserbaidschan am 4. Dezember 10 weitere Armeeangehörigen armenischer Herkunft an die armenische Seite.

Laut der Auskunft des Staatssicherheitsdienstes gegenüber AZERTAC wurden jene Soldaten am 16. November 2021 festgehalten, als eine Provokation der armenischen Streitkräfte in Richtung der aserbaidschanischen Region Kelbadschar an der Grenze zu Armenien von aserbaidschanischen Einheiten verhindert worden war.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass die aserbaidschanische Seite, die den Prinzipien des Humanismus weiter verpflichtet bleibt, kürzlich am 26. November 2021 einen weiteren Zivilisten armenischer Herkunft und einen Soldaten an Armenien übergeben hatte.

Im Gegenzug überreichte die armenische Seite der aserbaidschanischen Seite Minenkarten anderer befreiter Gebiete.

”Wir danken dem russischen Verteidigungsministerium für seine Vermittlungsrolle”, hieß es im Bericht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind