WELT


Armenier werden Rücktrittstag von Sersch Sargsjan feiern

Baku, 2. März, AZERTAAC

Tag, an dem der ehemalige armenische Präsidenten Sersch Sargsjan vom Amt des Premierministers zurückgetreten war, wird in diesem Land als Feiertag gefeiert werden. In diesem Zusammenhang hat die armenische Regierung Änderungen im Gesetz über Feiertage und denkwürdige Tage vorgeschlagen.

Wie AZERTAC unter Berufung auf die Zeitung "Jamanak" berichtet, wird Tag, an dem Sersch Sargsjan sein Amt niedergelegt hatte, zu einem "Bürgertag" erklärt werden und kein Arbeitstag sein.

Sersch Sargsjan, der von 2008 bis 2018 Staatspräsident Armeniens und vom 17. bis 23. April 2018 armenischer Ministerpräsident war, beugte sich am 23. April 2018 den Protesten und reichte seinen Rücktritt vom Amt des Premierministers ein. Die Protestierenden warfen ihm vor, unter anderem für Korruption und Vetternwirtschaft in Armenien verantwortlich zu sein. Derzeit läuft in Armenien ein Prozess gegen ihn wegen zahlreicher Verbrechen gegen ihr eigenes Volk.

Die ehemaligen Präsidenten Armeniens Robert Kotscharjan und Sersch Sargsjan, die am Genozid-Verbrechen in der aserbaidschanischen Stadt Chodschali direkt beteiligt waren, haben die Begehung des blutigen Verbrechens in Chodschali gestanden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind