KULTUR


Aserbaidschan auf UIA-Kongress in Seoul vertreten

Seoul, 12. September, AZERTAC

Die Internationale Union der Architekten (UIA) hielt ihren nächsten Kongress in Seoul ab. Der Kongress brachte mehr zehn Tausend Teilnehmer aus 124 Ländern, darunter Architekten, Regierungsbeamten, Wissenschaftler und Studenten zusammen. Der Kongress mit dem Titel "Architektonische Olympiade" wurde von der Internationalen Union der Architekten, dem Stadtrat von Seoul und dem Verband der koreanischen Architekteninstitute organisiert.

Aserbaidschan war auf dem Kongress durch eine große Delegation vertreten. Zur aserbaidschanischen Delegation gehörten Anar Alakbarov, der Assistent der Ersten Vizepräsidentin Aserbaidschans und Geschäftsführer der Heydar Aliyev Stiftung, Ramzi Teymourov, der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter Aserbaidschans in der Republik Korea, Elbay Gassimzade, der Vorsitzende des aserbaidschanischen Architektenverbands.

Am 10. September wurde im Rahmen der UIA-Generalversammlung eine Präsentation über Aserbaidschan veranstaltet.

Der Assistent der Ersten Vizepräsidentin Anar Alakbarov sprach von Errungenschaften Aserbaidschans in verschiedenen Bereichen sowie seinem wachsenden Ruf in der internationalen Arena und wies darauf hin, dass es ein zuverlässiger Partner in der Welt geworden ist.

Er sagte ferner, dass Aserbaidschan bereit sei, die UIA-Kongresse der in den kommenden Jahren zu organisieren.

Der Präsident des aserbaidschanischen Architektenverbands Elbay Gassimzade sprach bei seiner Rede von architektonischen Traditionen in Aserbaidschan.

Auf dem Seoul-Kongress wurde Elbay Gassimzade auf Beschluss der UIA-Generalversammlung zum Mitglied des UIA-Präsidiums gewählt.

Dann wurde ein Film über die Geschichte, Naturwunder, Kulturerbe, Baukunstdenkmäler von Aserbaidschan gezeigt.

Ein großer Pavillon namens "Baku an der Kreuzung der östlichen und westlichen Architektur" wurde mit Unterstützung der Heydar Aliyev Stiftung im Rahmen des Kongresses organisiert.

Darüber hinaus fand ein “Abend“ gewidmet Aserbaidschan statt.

Der aserbaidschanische Botschafter Ramzi Teymurov hielt eine Rede bei der Veranstaltung. Unter zum Abend eingeladenen Gästen fanden sich UIA-Beamten, Vertreter von UIA-Mitgliedsländern, des diplomatischen Korps und der Öffentlichkeit. Der aserbaidschanische Diplomat sprach von der erfolgreichen Entwicklung Aserbaidschans sowie von Verdiensten der Ersten Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva um die Förderung der aserbaidschanische Kultur in der Welt sowie von der Bedeutung von Projekten und Veranstaltungen, die die Heydar Aliyev Stiftung in Aserbaidschan und im Ausland durchführt.

Präsident der Internationalen Union der Architekten, Heydar Ali, teilte seine Eindrücke über Aserbaidschan. Er sagte, dass dieses Land eine alte und reiche Kultur hat. Er schätzte die Unterstützung des Staates für den Schutz und die Förderung der Kultur hoch ein.

Zum Abend wurde ein Konzert veranstaltet.

Schhahin Dschafarov, AZERTAC

Seoul

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind