WISSENSCHAFT UND BILDUNG


Aserbaidschan und ICESCO erörtern Zusammenarbeit im Bildungsbereich VIDEO

Baku, 11. Januar, AZERTAC

Am Montag, dem 11. Januar ist der aserbaidschanische Bildungsminister Emin Amrullayev mit einer Delegation unter der Leitung des zu einem Besuch in Baku weilenden Generaldirektors der Islamischen Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO), Salem bin Mohammed Al Malik, zusammengetroffen.

Bei dem Treffen wurden der aktuelle Stand der Beziehungen mit der ICESCO im Bildungsbereich und die Aussichten für künftige Zusammenarbeit erörtert. Man betonte im Laufe des Gesprächs, dass insgesamt 51 Bürgern der Mitgliedstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) per Dekret des aserbaidschanischen Präsidenten das Recht eingeräumt wurde, an den aserbaidschanischen Hochschulen zu studieren.

Der Minister teilte den Gästen mit, dass während des zweiten Karabach-Kriegs bei Armeniens Raketen-und Artillerieangriffen 10 aserbaidschanische Schüler getötet, 16 weitere verletzt wurden. 54 Bildungseinrichtungen wurden zerstört. Der Bildungsminister betonte, dass angemessene Schritte unternommen werden, um die zugefügten Schäden zu beseitigen.

Es sei erwähnt, dass Salem bin Mohammed Al Malik während seines Besuchs in Aserbaidschan die von der armenischen Besatzung befreiten Gebiete besuchen wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind