POLITIK


Aserbaidschan und Moldau führen Gespräche über Ausweitung von Kooperationsbeziehungen

Chisinau, 3. September, AZERTAC

Der moldauische Präsident Igor Dodon hat am 3. September den Botschafter von Aserbaidschan Güdsi Osmanov in diesem Land zum Gespräch empfangen. Das teilte die Botschaft gegenüber AZERTAC mit.

Im Laufe des Gesprächs diskutierten die Seiten die Beziehungen zwischen den beiden Ländern und führten einen Meinungsaustausch über bilaterale Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, die von beiderseitigem Interesse sind. Sie sprachen auch die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern an.

Man zeigte sich damit zufrieden, dass rund 130 Unternehmen in der Republik Moldau mit aserbaidschanischem Kapital registriert sind. Jedoch sollten die Beziehungen in vielversprechenden Bereichen von beiderseitigem Interesse ausgeweitet worden, hoben die Seiten hervor.

Die Seiten konzentrierten sich beim Gespräch besonderes auf die Aspekte der sozialen und humanitären Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Man wies darauf hin, dass der Bau eines kreativen Zentrums für Kinder in der Stadt Tschad-Lunga mit Unterstützung der Heydar Aliyev Stiftung kurz vor dem Abschluss steht. Präsident Igor Dodon sagte, dass eine Vereinbarung über dieses Projekt bei seinem Treffen mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev im Jahr 2017 erzielt wurde.

Präsident Igor Dodon lud Präsident Ilham Aliyev zu einem offiziellen Besuch in Moldawien ein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind