POLITIK


Aserbaidschan und Russland beraten sich über das Kaspische Meer betreffende Fragen

Baku, 18. Juni, AZERTAC

Im aserbaidschanischen Außenministerium fanden am Donnerstag, dem 17. Juni bilaterale Konsultationen über das Kaspische Meer betreffende Fragen zwischen der Republik Aserbaidschan und der Russischen Föderation statt.

Die aserbaidschanische Seite wurde durch den stellvertretenden Außenminister, Sondergesandten des Präsidenten Aserbaidschans für Grenz- und das Kaspische Meer, Khalaf Khalafov, die russische Seite durch den Sonderbeauftragten des russischen Präsidenten für Delimitation und Demarkation der Staatsgrenze der Russischen Föderation zu den GUS-Mitgliedsländern, Mikhail Petrakov, vertreten, wie der Pressedienst des Außenministeriums gegenüber AZERTAC erklärte.

Im Mittelpunkt der Beratungen standen die Umsetzung des Übereinkommens über den Rechtsstatus des Kaspischen Meeres, Maßnahmen zur Vorbereitung des nächsten Kaspischen Gipfels auf der Präsidentenebene sowie sektorale Zusammenarbeit zwischen den Anrainerstaaten.

Die Seiten führten auch einen Meinungsaustausch über die Tagesordnung und die Abhaltung der ordentlichen Sitzung der Hochrangigen Arbeitsgruppe für das Kaspische Meer, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind