POLITIK


Aserbaidschan und Tadschikistan erörtern Möglichkeiten für Ausweitung bilateraler Beziehungen

Baku, 31. März, AZERTAC

Am Dienstag, dem 30. März traf sich Außenminister Jeyhun Bayramov mit seinem tadschikischen Amtskollegen Sirojiddin Muhriddin.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber AZERTAC wurden bei dem Treffen die Aussichten für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Tadschikistan in einer Reihe von Bereichen erörtert.

Sirojiddin Muhriddin bedankte sich bei der aserbaidschanischen Seite für ihre Unterstützung im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie, insbesondere für die Unterstützung und Hilfe bei den Transitbeförderungen während der Pandemie.

Die Seiten betonten die Bedeutung der Entwicklung der Beziehungen zwischen den Außenministerien beider Länder und der gegenseitigen Unterstützung in bilateralen und internationalen Formaten.

Sie verwiesen auf die Wichtigkeit der Ausweitung der bilateralen Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Verkehr, Bildung und Kultur. Man hob die Bedeutung der Aufnahme direkter Flugverbindungen sowie der Entwicklung der Beziehungen zwischen der ADA-Universität und den Hochschuleinrichtungen Tadschikistans hervor. Die Seiten tauschten sich auch über die Durchführung gemeinsamer Kulturtage aus.

Minister Bayramov lud seinen tadschikischen Amtskollegen zu einem offiziellen Besuch in Aserbaidschan ein.

Im Anschluss an das Treffen unterzeichneten das Außenministerium der Republik Aserbaidschan und das Außenministerium der Republik Tadschikistan ein Kooperationsprogramm für den Zeitraum 2021-2022.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind