POLITIK


Aserbaidschan und WHO diskutieren über Aussichten für Zusammenarbeit

Baku, 5. Juli, AZERTAC

Am Donnerstag, dem 5. Juli ist der aserbaidschanische Außenminister, Elmar Mammadyarov, mit dem zu einem Besuch in Baku weilenden Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, zusammengetroffen, wie die amtliche Nachrichtenagentur AZERTAC berichtete.

Minister Mammadyrov schätzte die Zusammenarbeit zwischen der WHO und Aserbaidschan positiv ein. Er sprach die Wahl von Tedros Adhanom Ghebreyesus zum WHO-Generaldirektor an und wies darauf hin, dass sein Engagement für die Prioritäten wie "Gesundheit für alle, Schutz von Frauen und Kindern“ sowie die Reformen in der Organisation lobenswert sei.

Tedros Adhanom Ghebreyesus schätzte in Aserbaidschan im Gesundheitswesen geleistete Arbeiten hoch ein und verwies darauf, dass ein großes Potenzial für die Zusammenarbeit zwischen der Organisation und Aserbaidschan bestehe. Der Gast hob hervor, dass die erfolgreiche Erfahrung Aserbaidschans in diesem Sektor für andere Mitgliedstaaten von Interesse sein könnte. Der WHO- Generaldirektor schätzte das staatliche Programm für die Gewährung von Stipendien für das Studium ausländischer Studenten in Aserbaidschan hoch ein und sprach die Möglichkeiten für die Gewährung von Stipendien für das Gesundheitswesen im Rahmen der Organisation an.

Bei dem Treffen führten die Seiten einen Meinungsaustausch auch über die Möglichkeiten für die Arbeit von Spezialisten aus Aserbaidschan in der Weltgesundheitsorganisation, die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung auf nationaler Ebene sowie die Aussichten für die Zusammenarbeit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind