POLITIK


Aserbaidschanisch-italienische Beziehungen tragen strategischen Charakter

Baku, 15. Oktober, AZERTAC

Heute ist der aserbaidschanische Parlamentssprecher Ogtay Asadov mit einer Delegation um den Vorsitzenden der Ständigen Kommission für auswärtige Angelegenheiten des italienischen Senats Vito Petrocelli zusammengetroffen.

Er sagte, der aktuelle Besuch der italienischen Delegation werde sich die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen unseren Parlamenten positiv beeinflussen. Der Parlamentssprecher wies darauf hin, dass Italien einer der wichtigsten Partner Aserbaidschans ist. Die aserbaidschanisch-italienischen Beziehungen tragen einen strategischen Charakter. Die beiden Länder arbeiten in vielen Bereichen eng zusammen. Die bei gegenseitigen Besuchen und Treffen der Präsidenten geführten Gespräche haben zur Ausweitung der Beziehungen wesentlich beigetragen, fügte O.Asadov hinzu.

Der Sprecher des aserbaidschanischen Parlaments erinnerte daran, dass bislang 44 Dokumente zwischen Aserbaidschan und Italien unterzeichnet worden seien. Von besonderer Bedeutung sei die 2014 unterzeichnete Gemeinsame Erklärung zur strategischen Partnerschaft. Im vergangenen Jahr betrug der Handelsumsatz zwischen den beiden Ländern 6,22 Milliarden US-Dollar. Im Januar und August dieses Jahres belief sich diese Zahl auf 4,12 Milliarden US-Dollar, sagte der Parlamentssprecher.

O.Asadov sprach beim Gespräch die Energieprojekte an, die auf Initiative Aserbaidschans umgesetzt werden. Aserbaidschan verfügt über 2,5 Billionen Kubikmeter nachgewiesene Gasreserven, die für uns und unsere Partner in den nächsten 100 Jahren ausreichen werden. Die bereits in Betrieb gesetzte Eisenbahnstrecke Baku-Tiflis-Kars ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der Europa und Asien auf dem kürzestem Weg verbindet. In Zukunft wollen wir unsere Beziehungen in verschiedenen Wirtschaftsbereichen ausweiten, sagte er.

Der Sprecher bezeichnete die von der Heydar Aliyev-Stiftung in Italien durchgeführten Projekte als ein gutes Beispiel für eine gute Zusammenarbeit in humanitärer Sphäre.

Im Laufe des Gesprächs äußerte sich der Parlamentsvorsitzende lobend über die Tätigkeit der interparlamentarischen Freundschaftsgruppen und verwies auf die Bedeutung gegenseitiger Besuche von Abgeordneten.

Er sprach zugleich den Berg-Karabach-Konflikt an, mit dem Aserbaidschan konfrontiert ist, und sagte, dass dieser Konflikt nicht nur die Entwicklung des Landes und der gesamten Region behindert, sondern auch die europäische Sicherheit bedroht. Wir begrüßen die vom italienischen Senat 2010 angenommene Resolution zum Konflikt im Südkaukasus. Sie spiegelt den Grundsatz der territorialen Integrität der Länder deutlich wider. Wir treten für eine gerechte Lösung des Problems im Rahmen des Völkerrechts ein, so O.Asadov.

Vito Petrocelli zeigte sich zufrieden mit seinem Besuch in Aserbaidschan sowie mit seinen Treffen hier und sagte, dass sein Land beabsichtige, die politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit mit dieser Region des Südkaukasus auszuweiten.

Der Gast hob die Rolle der Parlamente bei der Entwicklung der Beziehungen sowie die Bedeutung von gegenseitigen Besuchen von Abgeordneten und Meinungsaustauschen hervor.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind