SPORT


Aserbaidschanische Capoeira-Nationalmannschaft gewinnt 14 Medaillen beim internationalen Turnier in Budapest

Baku, 17. Januar, AZERTAC

Die Nationalmannschaft des aserbaidschanischen Capoeira-Verbandes gewann 14 Medaillen bei dem internationalen Turnier, das vom 14. bis 16. Januar in Budapest, Ungarn, stattfand.

Laut der Auskunft des Verbands gegenüber AZERTAC belegte die aserbaidschanische Nationalmannschaft, die mit 16 Athletinnen und Athleten am Turnier teilnahm, den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Die aserbaidschanischen Capoeira-Kämpferinnen und Kämpfer holten 1 Gold-, 8 Silber- und 5 Bronzemedaillen beim Turnier.

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst bzw. ein Kampftanz, dessen Ursprung auf den afrikanischen NíGolo (“Zebratanz“) zurückgeführt wird. Capoeira wurde während der Kolonialzeit in Brasilien von verschleppten Sklaven aus Afrika praktiziert und weiterentwickelt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind