WIRTSCHAFT


Aserbaidschanische Eisenbahner zu Gesprächen in München

Baku, 8. Juni, AZERTAC

Eine Delegation bestehend aus einer Gruppe von aserbaidschanischen Eisenbahnern hat im Rahmen ihrer Teilnahme an der Ausstellung “Verkehr und Logistik” in München eine Reihe von bilateralen Treffen abgehalten.

Laut der Auskunft der geschlossene Aktiengesellschaft "Aserbaidschanische Eisenbahnen" gegenüber AZERTAC wurde es bei einem Treffen zwischen dem Vorsitzenden der geschlossenen Aktiengesellschaft “Aserbaidschanische Eisenbahnen“ Javid Gurbanov und dem Vorsitzenden der Aktiengesellschaft “Ukrainische Eisenbahn” Yevgeniy Kravtsov über die Beziehungen zwischen den beiden Ämtern die Zusammenarbeit im Rahmen des Transkaspischen Internationalen Verkehrsstrecke und des Süd-West Internationalen Verkehrskorridors diskutiert. Es wurde darauf hingewiesen, dass die Arbeiten in Richtung der Steigerung des Transitpotenzials Aserbaidschans zum Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Ukraine beitragen werden.

Javid Gurbanov traf auch mit dem Generaldirektor des österreichischen Unternehmens “ÖBB-Holding AG” Andreas Matthä und dem Vorstandsmitglied von “ÖBB Rail Cargo Group” Thomas Kargl zusammen. Die Seiten verwiesen im Laufe des Gesprächs auf die Rolle Aserbaidschans beim internationalen Gütertransport und die Bedeutung von Verkehrskorridoren, die über Aserbaidschan führen, und sprachen die Aussichten für künftige Zusammenarbeit im Bereich Eisenbahn an.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind