SPORT


Aserbaidschanische Judokämpferin gewinnt Bronze beim Grand Slam-Turnier

Baku, den 13. Dezember (AZERTAG). Kifayet Gasymova, die Judokämpferin aus Aserbaidschan konnte beim Grand Slam-Turnier in Tokio die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 57 kg an sich reißen.

Dies war der erste nenneswerte Erfolg der Judoistin nach ihrem WM-Sieg im Jahr 2009 in Rotterdam.

Die anderen Teammitglieder der aserbaidschanischen Auswahlmannschaft schitten bescheidener ab. Elkhan Mammadov (90 kg) belegte Platz 5. Ramilya Yusubova (63 kg) bezwang in der ersten Runde durch einen Ippon-Sieg die Amerikanerin Leylany Akiyama eher sie gegen die Holländerin Elizabeth Willeburds ausschied.

Wie AZERTAG berichtet, erreichte Kifayet Gasymova in der ersten Begegnung den Ippon-Sieg gegen die österreichische Sportlerin Sabrina Filsmoser. In der nächsten Runde räumte sie die Britin Gemma Howell aus dem Weg. In der Halbfinalbegegnung gegen die Hausherrin Nozomi Hirai musste Gasymova allerdings eine Ippon-Niederlage hinnehmen und sich mit der Bronze begnügen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind