KULTUR


Aserbaidschanische Teppiche bei Auktionen

Baku, 4. August, AZERTAC

Die aserbaidschanischen Teppiche erwecken bei Auktionen immer großes Interesse.

Die in den XVIII. und XIX. Jahrhunderten gewebten Teppiche aus Aserbaidschan wurden im Jahre 2013 bei Auktionen in Wien, London und New York für große Summen versteigert, wie AZERTAC berichtete.

Die billigsten Karabach-, Gasach,-Bortschali-, Tabris- und Gubateppiche wurden für 10.000 Euro und die teuersten für 233.000 US-Dollar versteigert. Die aserbaidschanischen Teppiche erzielten bei der Auktion “Grogan“ am 20. November 2016 einen Preis von 744.000 200 US-Dollar.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass die offene AG "Aserchaltscha" ihre neuen Teppiche auf der Grundlage der uralten Ornamente herstellt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind