KULTUR


Aserbaidschanische und bulgarische Kulturministerien unterzeichnen Kooperationsprogramm

Baku, 4. Juli, AZERTAC

Am 4. Juli ist der aserbaidschanische Kulturminister Abulfas Garayev mit seinem bulgarischen Amtskollegen Boil Banov zusammengetroffen, der in Aserbaidschan weilt, um an der 43. Sitzung des Unesco-Welterbekomitees teilzunehmen.

Bei dem Treffen informierte Abulfas Garayev den Gast über internationale Veranstaltungen, die in Aserbaidschan stattfinden, sowie über ein reiches Kulturerbe des Landes. Er sagte, dass auf staatlicher Ebene eine aktive Arbeit in Richtung der Entwicklung der Kultur und ihrer Förderung in der Welt geführt wird. Besonderes Augenmerk wird auf die Weiterentwicklung der internationalen Beziehungen in diesem Bereich gelegt, fügte Minister Garayev hinzu.

Er sprach auch die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Bulgarien an und hob hervor, dass beide Länder in allen Bereichen zusammenarbeiten. Die aserbaidschanische Seite wird weitere Anstrengungen für die Weiterentwicklung dieser Zusammenarbeit machen, so Minister Garayev.

Der bulgarische Kulturminister Boil Banov sagte seinerseits, dass Aserbaidschan eine reiche Kultur hat: "Als Beweis dafür kann ich das hohe Niveau der Ausrichtung der 43. Sitzung des Unesco-Welterbekomitees und große Gastfreundschaft aufführen."

Der bulgarische Minister sprach über die Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und erklärte, er sei daran interessiert, engere Beziehungen zu Aserbaidschan im Bereich der Kultur aufzunehmen und gegenseitige Besuche zu organisieren.

Anschließend haben die Kulturministerien der beiden Länder ein Programm für Zusammenarbeit im Kulturbereich in einem Zeitraum vom 2019 bis 2023 unterzeichnet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind