WIRTSCHAFT


Aserbaidschanische und georgische Zollbeamten diskutieren über regionale Projekte

Baku, 28. März, AZERTAC

In Tiflis hat ein Treffen zwischen den aserbaidschanischen und georgischen Zollbeamten stattgefunden.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Zollamtes gegenüber AZERTAC nahmen am Treffen auf der aserbaidschanischen Seite der stellvertretende Leiter des staatlichen Zollkomitees Generalmajor Javad Gasimov und der Abteilungsleiter für internationalen Zusammenarbeit im Komitee Dilavar Farzaliyev und auf der georgischen Seite der Leiter des Zollamts Mamuka Jangulaschvili und sein Stellvertreter Kachaber Baramia und andere Zollbeamten dieses Landes teil.

Bei dem Treffen wurde über das gemeinsame Projekt über die Einführung des Regelversandverfahrens NCTS (New Computerised Transit System) der Europäischen Union diskutiert.

Beide Seiten gaben Informationen über in dieser Richtung durchgeführten Arbeiten.

Darüber hinaus wurde die Projektierung des Baus einer Zollabfertigungsstelle “Abreshumis Gza“ (neue Seidenstraße) an der aserbaidschanisch-georgischen Grenze erörtert.

Die georgischen Zollbeamten machten ihre aserbaidschanischen Kollegen darauf aufmerksam, dass dieses Projekt von der Asiatischen Entwicklungsbank finanziert werden wird.

Danach tauschten sich die Seiten über Zollformalitäten, Zollkontrolle bezüglich des Transports von Gütern auf der Strecke Baku-Tiflis-Kars-Eisenbahn und andere Fragen von gemeinsamen Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind