WIRTSCHAFT


Aserbaidschans Außenhandelsumsatz liegt bei 9,5 Milliarden Dollar

Baku, 19. Juni, AZERTAC

Aserbaidschans Außenhandelsumsatz belief sich innerhalb von vier Monaten des laufenden Jahres auf 9 Milliarden 532,1 Millionen Dollar. Aserbaidschan exportierte von Januar bis Mai 2021 Waren im Gesamtwert von 6 Milliarden 3,2 Millionen Dollar. Die Importe lagen bei 3 Milliarden 528,9 Millionen Dollar. Im Ergebnis wies die Handelsbilanz einen Aktivsaldo von 2 Milliarden 474,3 Millionen Dollar auf, wie das statistische Komitee gegenüber AZERTAC mitteilte.

Der Außenhandel sei in den ersten vier Monaten 2021 bei Effektivpreisen um 16,5 Prozent, bei Realpreisen um 12,4 Prozent gesunken. Der Export ging um 8,3 Prozent zurück und der Import verzeichnete einen Rückgang von 18,1 Prozent, hieß es.

Nach Angaben des Zollkomitees wurden die meisten Außenhandelsoperationen (etwa 89,9 Prozent) in diesem Zeitraum mit Italien, der Türkei, Russland, China, Indien, Spanien, Georgien, der Ukraine, Deutschland, Portugal, Großbritannien, Israel, Kroatien, den USA, Weißrussland, Tunesien, dem Iran, der Schweiz, Thailand, Japan und Korea durchgeführt.

18,2 Prozent des Gesamtwerts der ins Land importierten Waren entfielen auf Russland, 15,2 Prozent auf die Türkei, 12,3 Prozent auf China, 6,9 Prozent auf Deutschland, 4,3 Prozent auf die USA, 4 Prozent auf die Ukraine, 3,6 Prozent auf den Iran, 3 5 Prozent auf Italien, 2,7 Prozent auf Großbritannien, je 2 Prozent auf Korea und Japan, 1,7 Prozent auf Frankreich, 1,6 Prozent auf Brasilien, 1,5 Prozent auf Indien, je 1,2 Prozent auf Weißrussland und Polen, 1,1 Prozent auf Vietnam und Norwegen, 1 Prozent auf die Niederlande und 14,9 Prozent auf andere Länder, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind