POLITIK


Aserbaidschans Präsident: Man muss Versuchen, Revanchismus und seine Aufrüstung in Armenien zu unterstützen, ein Ende setzen

Baku, 24. September, AZERTAC

Seit dem Ende des Konflikts hat sich Aserbaidschan bereits bereit erklärt, mit Armenien die Verhandlungen über ein Friedensabkommen aufzunehmen, das auf den Grundsätzen der Delimitation und Demarkation, der gegenseitigen Anerkennung der Souveränität und territorialen Integrität des anderen beruht. Ein solches Abkommen kann unsere Region zu einer Region des Friedens und der Zusammenarbeit machen. Wir haben jedoch noch keine positive Reaktion Armeniens auf unseren Vorschlag gesehen.

AZERTAC zufolge sagte das Präsident Ilham Aliyev in seiner Rede im Videoformat bei der jährlichen Generaldebatte der 76. Sitzung der UN-Vollversammlung.

Einer der Bereiche, die dem Frieden und der Zusammenarbeit dienen, können Verkehrsprojekte sein. In diesem Zusammenhang wird der Korridor von Zangazur, der den größten Teil Aserbaidschans mit der Autonomen Republik Nachitschewan und der Türkei verbinden wird, neue Möglichkeiten für unsere Region schaffen, fügte der Staatschef hinzu.

Aserbaidschan ließ in der Südkaukasus-Region neue Realitäten entstehen. Jeder sollte dies berücksichtigen. Armenien muss sich zwischen regionaler Zusammenarbeit und illegalen und unbegründeten Gebietsansprüchen gegen seine Nachbarn entscheiden. Die internationale Gemeinschaft muss in dieser Hinsicht eine positive Rolle spielen und Armenien auffordern, zu erkennen, dass es keine Alternative zum Frieden gibt. Man muss Versuchen, den Revanchismus und seine Aufrüstung in Armenien direkt oder indirekt zu unterstützen, ein Ende setzen, hob der Präsident hervor.

Wir hoffen, dass im Südkaukasus endlich der lang ersehnte Frieden, die Sicherheit und die Stabilität wiederhergestellt werden. Aserbaidschan wird seine konsequenten Bemühungen fortsetzen, zu Frieden und Entwicklung in der Region beizutragen und diese zu stärken, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind