POLITIK


Aserbaidschans Präsident: Wir lassen kein Mittel unversucht, um Armenien zu isolieren

Baku, 12. Januar, AZERTAC

In Armenien gingen im vergangenen Jahr große Veränderungen vor. Das kriminelle, korrupte Junta-Regime, das die Macht in Armenien im Verlauf der letzten zwanzig Jahre usurpiert hatte, brach zusammen. Selbstverständlich spielte die Annexionspolitik Armeniens dabei eine wichtige Rolle, weil Armenien gerade wegen dieser Politik von allen regionalen Projekten isoliert wurde.

AZERTAC zufolge sagte dies der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev in der Sitzung des Ministerkabinetts gewidmet den Ergebnissen der sozialökonomischen Entwicklung des Landes im Jahr 2018 und bevorstehenden Aufgaben.

Wir wenden alle Mittel an und werden weiterhin kein Mittel unversucht lassen, um Armenien von allen regionalen und internationalen Projekten zu isolieren. Die Besatzungspolitik Armeniens führte zum Zusammenbruch der Wirtschaft dieses Landes.

Armenien befindet sich derzeit in einer sehr schweren demografischen Krise. Das Land entvölkert sich. Wir werden auch weiterhin alle Mittel einsetzen, um Armenien zu isolieren, solange unsere besetzten Gebiete noch nicht befreit sind, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind