POLITIK


Aserbaidschans Präsident: "Es ist ein Kampf zwischen uns und Armenien, und alle anderen sollten sich heraushalten"

Baku, 31. Oktober, AZERTAC

Wir erwarten nicht, dass sich ein drittes Land einmischt. Wir wüssten auch nicht, welches Land sich einmischen könnte, denn die Länder um uns herum sind unsere Partner und Freunde. Wir wissen, dass die Armenier einige davon gerne in die Kämpfe reinziehen wollen, aber ich bin sicher, dass das nicht passieren wird. Es ist ein Kampf zwischen uns und Armenien, und alle anderen sollten sich heraushalten.

Das sagte der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev in seinem Interview mit dem deutschen Fernsehsender ARD als Antwort auf die Frage, würde sich ein drittes Land in den Krieg militärisch einmischen, erwarten Sie dann Hilfe von der Türkei?", wie AZERTAC berichtet.

Als Antwort auf die Frage vom ARD-Auslandskorrespondenten in Istanbul, Oliver Mayer-Rüth, fühlen Sie sich sicherer, weil türkische F-16-Kampfjets hier sind? sagte Präsident Ilham Aliyev so: "Türkische F-16-Kampfjets kamen hierher aufgrund einer Militärübung und sie sind geblieben, weil die Armenier uns angegriffen haben. Und sie sind hier als Zeichen der Solidarität. Sie nehmen an keinen Kämpfen teil und es ist auch nicht geplant, dass diese teilnehmen".

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind