POLITIK


Außenminister Bayramov empfängt italienischen Botschafter in Aserbaidschan

Baku, 9. September, AZERTAC

Am Mittwoch, dem 9. September hat der aserbaidschanische Außenminister, Jeyhun Bayramov, den italienischen Botschafter in Aserbaidschan, Augusto Massari, zum Gespräch empfangen.

Minister Bayramov sprach beim Gespräch enge Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Italien an und wies darauf hin, dass die auf der Ebene der Staats- und Regierungschefs beider Länder unterzeichneten gemeinsamen Erklärungen zur strategischen Partnerschaft ein klares Beispiel dafür sind, wie der Pressedienst des Außenministeriums gegenüber AZERTAC erklärte.

Zudem betonte der Außenminister, dass die Durchführung hochrangiger gegenseitiger Besuche zwischen den beiden Ländern einen wesentlichen Beitrag zur weiteren Stärkung der Beziehungen geleistet hat. Er hob die Bedeutung des Staatsbesuchs von Präsident Ilham Aliyev in Italien im Februar dieses Jahres hervor.

Botschafter Augusto Massari sagte seinerseits, dass die strategischen Beziehungen auf hoher Ebene zwischen den beiden Ländern in vielen Bereichen erfolgreich ausgeweitet wurden.

Die Seiten tauschten sich über die Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Energie, Bildung, Wissenschaft, Kultur und in anderen Bereichen sowie über die Umsetzung von Projekten im Nichtölsektor aus.

Die Seiten äußerten sich zufrieden über die Solidarität und gegenseitige Unterstützung der beiden Länder im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie in der Welt sowie über den hohen Entwicklungsstand der aserbaidschanisch-italienischen Beziehungen.

Minister Bayramov informierte den Botschafter über die aggressive Politik Armeniens gegen Aserbaidschan, die jüngsten militärischen Provokationen der armenischen Streitkräfte in Richtung der aserbaidschanischen Region Towus an der aserbaidschanisch-armenischen Grenze und Erklärungen der politischen und militärischen Führung des Besatzungslandes, die zur Eskalation der Spannungen in der Region dienen, und machte auf Aserbaidschans gerechte Position zur Konfliktlösung.

Der Minister bedankte sich beim Botschafter Augusto Massari für die grundsätzliche Position Italiens zur Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes.

Bei dem Treffen wurden auch andere Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind