POLITIK


Außenminister Wang Yi: China ist an einer umfassenden Entwicklung von Beziehungen zu Aserbaidschan interessiert

Baku, 19. September, AZERTAC

China ist an einer umfassenden Entwicklung seiner Beziehungen zu Aserbaidschan interessiert. Das sagte der chinesische Außenminister Wang Yi beim Treffen mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Elmar Mammadyarov in Tianjin, wie AZERTAC berichtete.

Die Seiten wiesen beim Gespräch darauf hin, dass zwischen dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping erzielte Vereinbarungen eine wesentliche Rolle in der Vertiefung der bilateralen Beziehungen spielen.

Wang Yi bedankte sich bei Minister Mammadyarov für seine Teilnahme am Jahresgipfeltreffen des Weltwirtschaftsforums in Tianjin. Er begrüßte das derzeitige Niveau der Beziehungen zwischen China und Aserbaidschan auf der Grundlage gegenseitigen Verständnisses.

Wang Yi sagte, dass die Position Chinas zum armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt sich nicht geändert habe und fügte hinzu, dass sich diese Position ihre Widerspiegelung auch in den Dokumenten finde, die auf der Ebene der Staatsoberhäupter unterzeichnet worden seien.

Aserbaidschan sei einer der ersten Unterstützer des Projekts "Ein Gürtel, eine Straße", das von Präsident Xi Jinping initiiert wurde, betonte Außenminister Wang Yi. China schätzt diese Unterstützung Aserbaidschans hoch ein. Er bezeichnete das Projekt für Eisenbahnstrecke Baku-Tiflis-Kars als Beitrag Aserbaidschans zur Umsetzung der Initiative "Ein Gürtel, eine Straße" und hob hervor, dass China bei der Durchführung dieses Projekts mit Aserbaidschan kooperieren werde.

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov sagte, er habe eine schnelle Entwicklung in China erlebt.

Er bedankte sich für die gerechte und faire Haltung Chinas zur Lösung des Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach auf Grund der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats und im Rahmen der Souveränität, territorialen Integrität und Unverletzlichkeit der international anerkannten Grenzen Aserbaidschans.

Minister Mammadyarov sagte, dass das Eisenbahnprojekt Baku-Tiflis-Kars die kürzeste Eisenbahnverbindung zwischen Europa und China sei. Er lud China ein, die von Aserbaidschan initiierten Transport-Logistik-Infrastrukturen zu nutzen.

Die Seiten tauschten sich über die Zusammenarbeit innerhalb der Vereinten Nationen und anderer internationaler Organisationen sowie über die Frage der Anhebung des Status Aserbaidschans in der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind