POLITIK


Außenministerium von Bosnien und Herzegowina verurteilt illegale "Wahlen" in Berg-Karabach

Sarajevo, 6. April, AZERTAC

Das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina sandte eine Note an das Außenministerium von Aserbaidschan über die in der armenisch okkupierten Berg-Karabach Region und umliegenden Bezirken von Aserbaidschan abgehaltenen sogenannten illegalen "Wahlen".

AZERTAC zufolge hält Bosnien und Herzegowina die in Berg-Karabach abgehaltenen Wahlen für illegal und geht davon aus, dass sie dem Völkerrecht, den Resolutionen des UN-Sicherheitsrates und der Entscheidung der OSZE über eine friedliche Beilegung des Konflikts im Rahmen der international anerkannten Souveränität, territorialen Integrität und Unverletzlichkeit der Grenzen der Staaten widersprechen. Das offizielle Sarajevo verurteilt jede Form der Verletzung der Normen und Grundsätze des Völkerrechts, hieß es in der Note.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind