POLITIK


Aussichten für Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und den Vereinten Nationen diskutiert

Baku, 23. Juni, AZERTAC

Der aserbaidschanische Außenminister, Jeyhun Bayramov, ist mit Ghulam Isaqzai, dem UN-Resident-Koordinator in Aserbaidschan, der seine diplomatische Mission in Aserbaidschan abschließt, zusammengetroffen.

Minister Bayramov äußerte sich zufrieden über die erfolgreiche Tätigkeit von Ghulam Isaqzai in Aserbaidschan und seinen Beitrag zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Vereinten Nationen und Aserbaidschan, wie der Pressedienst des Außenministeriums gegenüber AZERTAC erklärte.

Ghulam Isaqzai bedankte sich für die ihm während seiner Amtszeit in Aserbaidschan gewährte Unterstützung und zeigte sich zufrieden mit erfolgreicher Fortsetzung der Zusammenarbeit. Er stellte mit Befriedigung fest, dass mit Aserbaidschan ein neuer Plan für die Zusammenarbeit unterzeichnet wurde.

Die Seiten erörterten bei dem Treffen die Möglichkeiten und Aussichten für die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und den Vereinten Nationen und ihren Organisationen.

Was die Situation in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten anbelangt, sagte der aserbaidschanische Außenminister, dass Aserbaidschan bereit sei, die Mission sowohl der UNESCO, als auch des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in jenen Gebieten zu empfangen.

Minister Bayramov wünschte Gulam Ishaqzai viel Erfolg bei seiner zukünftigen Tätigkeit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind