WIRTSCHAFT


Aussichten für Zusammenarbeit zwischen Bakuer Hafen und iranischen Häfen im Kaspischen Meer diskutiert

Baku, 14. September, AZERTAC

Am 14. September fand auf Initiative der Organisation für Häfen und Seeverkehr der Islamischen Republik Iran eine Videokonferenz zwischen der staatlichen Seeschifffahrtsagentur beim Ministerium für Verkehr, Kommunikation und Hochtechnologien von Aserbaidschan und der Geschlossenen AG “Bakuer Internationaler Seehandelshafen“ statt.

An dem Treffen nahmen der iranische Botschafter in Aserbaidschan, Seyed Abbas Mousavi, der Chefberater des Generaldirektors des Bakuer Internationalen Seehandelshafens, Babek Mammadov, und andere Mitarbeiter teil. Beim Treffen diskutierten die Seiten die Aussichten für die Zusammenarbeit zwischen dem Bakuer Internationalen Seehandelshafen und den iranischen Häfen im Kaspischen Meer sowie den traditionellen Personenverkehr, die Fragen der Organisation von Kreuzfahrten im Kaspischen Becken und der Förderung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern auf dem Seeweg.

Botschafter Seyed Abbas Mousavi und Khosrov Sarai, Direktor der Abteilung für Transit, Logistik und Verträge der Hafen- und Seeverkehrsorganisation des Iran wiesen darauf hin, dass das Kaspische Meer ein Meer der Freundschaft und Zusammenarbeit sei.

Die Diskussionen wurden mit Themen von gemeinsamem Interesse fortgesetzt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind