POLITIK


Aussichten für aserbaidschanisch-niederländische interparlamentarische Zusammenarbeit diskutiert

Baku, 13. Juli, AZERTAC

Der Vorsitzende des Parlamentarischen Komitees für internationale Beziehungen und interparlamentarische Beziehungen, Samad Seyidov, und der Leiter der aserbaidschanisch-niederländischen Arbeitsgruppe für interparlamentarische Beziehungen, Eldar Guliyev, sind mit der Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Aserbaidschan Pauline Eizema, zusammengetroffen.

Laut der Auskunft der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Parlaments gegenüber AZERTAC äußerte sich Samad Seyidov bei dem Treffen zufrieden über den jüngsten Besuch der niederländischen Botschafterin in der von der armenischen Besatzung befreiten Region Füsuli und in der Stadt Schuscha im Bestande von Vertretern des diplomatischen Korps. Er erinnerte daran, dass die bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und den Niederlanden im Zusammenhang mit vom niederländischen Parlament angenommenen voreingenommenen Beschlüssen gegen Aserbaidschan am 18. Juni des laufenden Jahres im aserbaidschanischen Parlament diskutiert wurden.

Der Leiter der aserbaidschanisch-niederländischen Arbeitsgruppe für interparlamentarische Beziehungen, Eldar Guliyev, machte darauf aufmerksam, dass das niederländische Parlament bisher keine Reaktion auf die Aufrufe des aserbaidschanischen Parlaments zu diesem Thema zeigte und einen Dialog und Meinungsaustausch vermied.

Frau Pauline Eizema erklärte das Problem durch einen Informationsfluss der armenischen Diaspora in der niederländischen Gesellschaft. Sie wies darauf hin, dass die niederländische Regierung im Gegensatz zum Parlament einen ausgewogenen Ansatz zu diesen Themen hat.

Anschließend wurden die Aussichten für die aserbaidschanisch-niederländische interparlamentarische Zusammenarbeit und andere Fragen erörtert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind