SPORT


Bakcell offizieller Sponsor von Formel 1 Grand Prix von Aserbaidschan geworden

Baku, 20. April, AZERTAC

Der Baku City Circuit und einer der führenden Mobilfunkbetreibern Aserbaidschans Bakcell unterzeichneten einen dreijährigen Sponsorenvertrag zur Unterstützung für den Formel 1 Grand Prix von Aserbaidschan.

AZERTAC zufolge sagte Nigar Arpadarai, Abteilungschefin für Marketing- und Kommunikationsgesellschaft “Baku City Circuit“ (BCC) bei der Unterzeichnungszeremonie, dass Vorbereitungen für das Rennen planmäßig noch dauern. Sie betonte die Wichtigkeit des unterzeichneten Sponsorenvertrags.

Dem jeweiligen Vertrag entsprechend wird man die Boulevardtribüne nach Bakcell nennen. Diese Tribüne wird mit korporativen visuellen Elementen des Unternehmens gefärbt werden.

Angesichts des großen Interesses von lokalen Unternehmen für den Grand Prix von Aserbaidschan äußerte sich Bulent Ozerdim, Leiter der Handelsabteilung des BCC zuversichtlich, dass die neu aufgenommene Zusammenarbeit auch in Zukunft ausgebaut wird.

Todor Dimitrovsky, Hauptverantwortliche für das Marketing von Bakcell sagte seinerseits, dass die neue Partnerschaft für das Unternehmen von besonderer Bedeutung sei: "Diese Zusammenarbeit ist für uns von besonderer Bedeutung, denn Bakcell ist das schnellste Mobilfunknetz in Aserbaidschan und der BCC ist der schnellste Stadtkurs des Formel-1-Kalenders.

Die Formel 2 wird vom 26. bis 28. April auf einem Stadtkurs in Baku stattfinden, der "Baku City Circuit" genannt wird und 6,006 km lang ist.

20 Fahrer aus 10 Teams werden am Rennen teilnehmen. Am 26. April um 11:30 Uhr der Ortszeit finden die freien Trainings statt. Am selben Tag um 16:50 Uhr der Ortszeit startet das Qualifying.

Am 27. April um 13:10 Uhr findet das erste Rennen statt und einen Tag später um 14:15 Uhr wird das zweite Rennen gefahren. Beim ersten Rennen werden die Piloten 32 Runden und in der nächsten Rallye 23 Runden machen.

Der Baku City Circuit ist seit 2016 als Austragungsort im Formel-1-Kalender. Damit ist der Kurs weiterhin der jüngste im gesamten Kalender.

Obwohl der Baku City Circuit ein Stadtkurs ist, zeichnet er sich durch extrem hohe Geschwindigkeiten aus. 2016 stellte Williams mit 373 km/h einen inoffiziellen Weltrekord auf. Inoffiziell deshalb, weil der Wert nicht an der offiziellen Messstelle ermittelt wurde, sondern durch eigene GPS-Daten des Teams. Kein anderer Stadtkurs weist auch nur annähernd solche Geschwindigkeiten auf.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind