GESELLSCHAFT


Bald startet Wiederaufforstung in den von armenischer Besatzung befreiten Gebieten

Baku, 15. Januar, AZERTAK

SBald startet das Ministerium für Ökologie und natürliche Ressourcen mit der Wiederaufforstung von Waldflächen in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten.

Das sagte der stellvertretende Minister für Ökologie und natürliche Ressourcen, Vugar Karimov, in seinem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AZERTAC.

Die Anpflanzungen sollen biologische Vielfalt schützen, abgeholzte große Waldflächen wiederherstellen.

Nach seinen Worten soll der im Zuge der armenischen Besatzung an ausgebeuteten Bodenschätzen zugefügte Schaden ermittelt und Klagen gegen Armenien eingereicht werden.

Darüber hinaus wird die Durchführung eines gemeinsamen Projektes mit lokalen und ausländischen Organisationen geplant, um die Biodiversität in den befreiten Gebieten zu schützen, die Infrastruktur in den besonders geschützten Gebieten zu verbessern, fügte er hinzu. “In den befreiten Gebieten gibt es 9 Stauseen und 14 große Flüsse. Gleichzeitig sollen Projekte für den Bau von zwei neuen Stauseen über die Flüsse Hakari/Häkäri und Bargüschad entwickelt werden.

Das Ministerium will bald mit der Wiederaufforstung in den von Minen befreiten Gebieten starten”, so der stellvertretende Minister.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind