WELT


Beben der Stärke 4.5 in Taiwan

Baku, 15. April, AZERTAC

Ein Beben der Stärke 4.5 ereignete sich in der Nähe von Ilan (Yilan, Taiwan) in Taiwan, wie das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) berichtete. Laut Angaben des Instituts, das als eine der wichtigsten internationalen Agenturen für seismische Tätigkeit weltweit gilt, ereignete sich das Beben am Donnerstag, dem 15. April 2021, in den frühen Morgenstunden um 02:09 Lokalzeit in einer geringen Tiefe von 14 km unter dem Epizentrum. Die Stärke, genaue Lage des Epizentrums und Erdbebentiefe können in den nächsten Stunden noch korrigiert werden, während Seismologen die Daten manuell auswerten und ihre Berechnungen verfeinern.

Anhand der vorläufigen seismischen Daten sollte das Beben keine Schäden angerichtet haben. Es könnte allerdings von vielen Menschen in der Nähe des Epizentrums als leichte Vibration spürbar gewesen sein.

Folgende Orte in der Nähe des Epizentrums wurden wahrscheinlich vom Beben betroffen: Yilan (94,200 Einw. in 30 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln zu erwarten), Keelung (397,500 Einw. in 45 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Taipei (7,871,900 Einw. in 57 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Banqiao (543,300 Einw. in 61 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Daxi (84,500 Einw. in 76 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren), Taoyuan City (402,000 Einw. in 77 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren), Hualien City (350,500 Einw. in 105 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren) und Hsin-chu (404,100 Einw. in 108 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren).

Am vergangenen Tag gab es 7 Erdbeben der Stärke von 5.0 oder höher, 33 Beben der Stärke von 4.0-4.9, 106 Beben der Stärke von 3.0-3.9 und 282 Beben der Stärke von 2.0-2.9, wie AZERTAC unter Berufung auf VolcanoDicovery mitteilt.

Außerdem wurden 556 Beben kleiner als 2.0 registriert, die Menschen normalerweise nicht spüren können.

Größtes Erdbeben der Stärke 5.7 gab es am Mittwoch um 04:33 GMT in Nordpazifik.

Jüngstes Beben der Stärke 2.6 traf am Mittwoch um 21:24 GMT New Zealand, hieß es in der Erdbebenmeldung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind