WELT


Bei Zugunglück in Ungarn mehrere Menschen ums Leben gekommen

Baku, 5. April, AZERTAC

Im Süden Ungarns ist ein Personenzug mit einem Lkw auf einem Bahnübergang zusammengestoßen und entgleist. Bei dem Unglück in Mindszent nahe der ungarisch-serbischen Grenze gab es mehrere Tote, wie die Nachrichtenagenturen Reuters und AFP unter Berufung auf die Polizei berichten.

Eine Reihe weiterer Menschen wurde bei dem Vorfall in den Morgenstunden verletzt. »Die Rettungsarbeiten sind noch im Gange, daher können wir die Zahl der Verletzten nicht feststellen«, sagte ein Polizeisprecher Reuters.

Waggon umgekippt - Die lokale Nachrichtenseite Delmagyar.hu hatte zwischenzeitlich gemeldet, dass sieben Menschen bei dem Unfall ums Leben gekommen seien. Die Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf die Polizei inzwischen von fünf Toten. Auf Fotos ist zu sehen, wie ein Zugwaggon auf der Seite liegt. Mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Nach Angaben der staatlichen Eisenbahngesellschaft war der Zug auf dem Weg von Kiskunfelegyháza nach Hódmezővásárhely. Der Lkw sei auf die Gleise gefahren und habe das Rotlicht missachtet, hieß es. Zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes sollen sich mindestens 22 Passagiere in dem Zug befunden haben.

Durch das Unglück kam es zu Behinderungen auch im Straßenverkehr.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind