GESELLSCHAFT


Bis Ende 2020 sollen fünf weitere neue Siedlungen Binnenvertriebenen zur Verfügung gestellt werden

Baku, 26. September, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev verabschiedete am Freitag, dem 25. September ein Dekret über zusätzliche Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Wohnbedingungen von binnenvertriebenen Familien.

Für diesen Zweck wurde dem Komitee für Flüchtlinge und Binnenvertriebene 42,5 Millionen Manat (ca. 21 Millionen Euro) bereitgestellt.

Laut der Auskunft des Komitees gegenüber AZERTAC sollten bis Ende des laufenden Jahres 2020 fünf weitere neue Siedlungen den Binnenvertriebenen zur Verfügung gestellt werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind