WELT


Bloomberg als US-Präsident? Milliardär erwägt Konzernverkauf

Baku, 6. Dezember, AZERTAC

Milliardär Michael Bloomberg überlegt, für die Demokraten in das nächste Rennen um die US-Präsidentschaft zu steigen.

Der Milliardär Michael Bloomberg erwägt für den Fall einer Kandidatur bei der nächsten US-Präsidentenwahl den Verkauf seines Medienkonzerns. Eine weitere Option wäre, das Unternehmen treuhänderisch verwalten zu lassen, sagte Bloomberg in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview von Radio Iowa. Angesichts seines Alters ziehe er aber einen Verkauf vor. Sein Medienunternehmen Bloomberg LP wollte sich zunächst nicht zu dem Interview äußern.

Der 76-jährige Kritiker von US-Präsident Donald Trump denkt darüber nach, für die Demokraten in die Präsidentenwahl 2020 zu ziehen. Bloomberg war einst Bürgermeister von New York und hat auch schon einmal den Republikanern angehört. Vor der Kongresswahl im vergangenen Monat hatte er insgesamt 100 Millionen Dollar an die Demokraten gespendet, um ihnen dabei zu helfen, Trumps Republikaner zu schwächen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind