WELT


Boris Johnson sitzt wieder in Quarantäne

London, 16. November, AZERTAC

Nach Kontakt mit einem Corona-Infizierten hat sich der britische Premierminister Boris Johnson in Selbstisolation begeben. Es gehe ihm gut und er weise "keinerlei Symptome" einer Covid-19-Erkrankung auf, sagte ein Regierungssprecher am Sonntag in London.

Die Ankündigung erfolgte, nachdem Johnson am Donnerstag mehrere Abgeordnete in der Downing Street getroffen hatte, von denen einer anschließend positiv auf das Virus getestet geworden war.

Johnson werde seine Arbeit von seinem Amtssitz aus weiterführen, um die "Antwort der Regierung auf die Corona-Pandemie" zu koordinieren, fügte der Sprecher hinzu.

Im März war Johnson an Corona erkrankt - Johnson war Ende März selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte massive Symptome entwickelt. Er hatte sich in der ersten Woche der Erkrankung in der Wohnung über seinem Amtssitz in Quarantäne befunden. Auch in der Isolation habe Johnson "sehr hart" gearbeitet, sagte ein Regierungssprecher damals.

Danach wurde der 55-Jährige damals in ein Krankenhaus eingeliefert. Johnsons Büro hatte die Einweisung im April als "Vorsichtsmaßnahme" bezeichnet. Wegen der anhaltenden Symptome des Premierministers habe ihm sein Arzt zu weiteren Untersuchungen in einer Klinik geraten, erklärte Downing Street.

Seine schwere Erkrankung mit Verlegung auf die Intensivstation inmitten der Coronakrise hatte in Großbritannien im April zusätzlich für Verunsicherung gesorgt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind