POLITIK


Botschafter Dr. Wolfgang Manig: Aserbaidschan ist wichtiger Wirtschaftspartner Deutschlands im Südkaukasus

Baku, 14. April, AZERTAC

Der stellvertretende aserbaidschanische Außenminister Khalaf Khalafov traf anlässlich des 30. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Aserbaidschan Dr. Wolfgang Manig zusammen.

Bei dem Treffen wurde von der Geschichte diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern, einschließlich der erfolgreichen Entwicklung der Beziehungen auf allen Ebenen zur gesprochen. Die Seiten führten einen Meinungsaustausch über die Aussichten für eine künftige Zusammenarbeit.

Kh.Khalafov verwies auf die Bedeutung der Fortsetzung des politischen Dialogs zwischen Aserbaidschan und Deutschland und hob die positive Entwicklungsdynamik im Wirtschaftsbereich hervor. Er sprach die Beziehungen Aserbaidschans zur Europäischen Union an und betonte Aserbaidschans Rolle in der europäischen Energiesicherheit. In diesem Zusammenhang wurde die Bedeutung der Arbeitsbesuche der Außen- und Energieminister in Berlin im vergangenen Monat im Hinblick auf die Erörterung von Themen der bilateralen Agenda mit der neuen Bundesregierung erörtert.

Der stellvertretende Außenminister sprach über die nach dem 44-tägigen Krieg in der Region entstandene Lage sowie über Aserbaidschans Ansichten in der Nachkriegszeit und die Schritte, die von Aserbaidschan in Richtung der Wiederherstellung des Friedens in der Region unternommen werden. Er äußerte sich lobend über Deutschlands Verständnis für die neuen Realitäten in der Region.

Botschafter Dr. Wolfgang Manig, übermittelte seine Glückwüsche zum 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen und sagte, Aserbaidschan sei ein wichtiger Wirtschaftspartner Deutschlands im Südkaukasus. Der deutsche Diplomat betonte die Bedeutung der hochrangigen bilateralen Besuche sowie die erfolgreiche Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sicherheit, Kultur und in anderen Sektoren. Er wies darauf hin, dass die Botschaft den Aktivitäten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Goethe-Zentrums in Baku, das zu den humanitären Beziehungen beitrage, besondere Bedeutung beimesse.

Im Laufe des Gesprächs sprachen die Seiten den Einfluss der deutschen Siedler im 19. Jahrhundert in Aserbaidschan auf die Freundschaftsbeziehungen zwischen den aserbaidschanischen und deutschen Völkern an.

Dann lernten die Seiten das Fotoalbum kennen, das dem 30. Jahrestag diplomatischer Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland gewidmet ist.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind