POLITIK


Britische Ministerin für europäische Nachbarschaft und Amerika besucht Heydar Aliyev Zentrum

Baku, 10. Februar, AZERTAC

Am Dienstag, dem 9. November hat die Ministerin für europäische Nachbarschaft und Amerika im Außen-, Commonwealth- und Entwicklungsbüro der britischen Regierung, Wendy Morton, bei ihrem Aserbaidschan-Besuch das grandiose Heydar Aliyev Zentrum in Baku besucht, wie die Nachrichtenagentur AZERTAC mitteilte.

Anar Alakbarov, Direktor des Zentrums gab dem britischen Gast Informationen über das Zentrum. Er teilte der Ministerin mit, dass das Heydar Aliyev Zentrum eines der seltenen Meisterwerke der Weltarchitektur ist, und nach einem Bauplan der irakisch-britischen Architektin Zaha Hadid erbaut und in die Liste der Weltarchitektur aufgenommen wurde. Er sagte, dass Ziel des Zentrums ist, das Erbe der Philosophie der Staatlichkeit von Nationalleader des aserbaidschanischen Volkes Heydar Aliyev zu forschen sowie die Geschichte, Sprache, Kunst und Kultur des Landes weltweit zu fördern. Darüber hinaus verwirklicht das Zentrum die Projekte für die Förderung und Entwicklung der Wissenschaft, Bildung, Kultur, Gesundheit, Umwelt und des Sports, fügte der Direktor hinzu.

Ministerin Wendy Morton besichtigte beim Besuch im Zentrum die Ausstellung "Perlen Aserbaidschans". Sie wurde informiert, dass hier einzigartige Exponate zur Geschichte und Kultur von Aserbaidschan, große natürliche Ressourcen, jahrhundertealtes Kulturerbe des Landes zur Schau gestellt werden.

Dann besichtigte die Ministerin für europäische Nachbarschaft und Amerika im Außen-, Commonwealth- und Entwicklungsbüro der britischen Regierung im Zentrum die Ausstellungen "Puppe in der Kunst", "Musikinstrumente: Einheit und Vielfalt" kennen.

Anschließend lernte der Gast im Zentrum eine Ausstellung unter dem Namen "Meisterwerke der Geschichte" kennen. Die Exponate zur Geschichte Aserbaidschans erweckten besonderes Interesse bei der britischen Ministerin.

Am Ende trug sie sich in das Ehrenbuch des Zentrums ein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind