WIRTSCHAFT


Brüssel: Aserbaidschan und EU diskutieren um Abkommen über einheitlichen Luftraum

Baku, 8. Mai, AZERTAC

Eine Gruppe von Mitarbeitern des Ministeriums für Verkehr, Kommunikation und Hochtechnologie Aserbaidschans haben am einem technischen Seminar für die Luftfahrt in Brüssel teilgenommen.

Laut der Auskunft des Ministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC wurde das Seminar als Fortsetzung von Treffen des Chefs der Generaldirektion Mobilität und Verkehr der EU-Kommission, Henrik Hololei, im Rahmen seines Besuches in Aserbaidschan im laufenden Jahr durchgeführt.

Die Abhaltung eines bilateralen Treffen über das Flugwesen ist für heute anberaumt. Das Ziel besteht darin, Diskussionen über das Abkommen zu einem einheitlichen Luftraum zwischen Aserbaidschan und der EU in den nächsten Etappen zu führen.

Es sei erwähnt, dass Aserbaidschan bei den Treffen und Workshops durch die Mitarbeiter von Abteilungen für Zivilluftfahrt und Arbeit mit internationalen Strukturen des Ministeriums, die Vertreter der Staatlichen Agentur für Zivilluftfahrt, der Aserbaidschanischen Fluggesellschaft “AZAL“ und der Luftverkehrsverwaltung“ Azeraeronaviqasiya“ vertreten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind