WELT


Busunglück in Italien: 16 Tote

Baku, 21. Januar, AZERTAC

Bei einem schweren Busunfall nahe der italienischen Stadt Verona sind 16 Menschen ums Leben gekommen, berichten die Medien. Das Fahrzeug mit Schülern aus Ungarn sei von der Straße abgekommen, in eine Begrenzung gekracht und in Flammen aufgegangen.

Das Unglück ereignete sich kurz vor Mitternacht auf der Autobahn 4 in der Nähe einer Ausfahrt. Der Bus sollte die Gruppe von einem Skikurs in Frankreich zurück nach Hause bringen. An Bord seien Schüler eines Budapester Gymnasiums sowie Lehrer und Eltern gewesen, sagte der Sprecher des ungarischen Außenministeriums im staatlichen ungarischen Fernsehsender M1. "Die Lage ist schwerwiegend."

Der französische Fahrer und seine Familie seien vermutlich unter den Todesopfern, meldete die italienische Nachrichtenagentur Agi. Nachdem zunächst von 39 Verletzten die Rede gewesen war, gab der ungarische Außenminister Peter Szijjarto ihre Zahl mittags mit 26 an. Eine Person befinde sich in einem Krankenhaus von Verona im künstlichen Koma, 12 weitere erlitten demnach schwere und 13 weitere leichte Verletzungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind