WELT


COVID-19 in der Türkei: Neuinfektionen wieder leicht zurückgegangen

Baku, 2. August, AZERTAC

Im Vergleich zu gestern sind die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der brüderliche Türkei wieder leicht zurückgegangen, von 996 am Samstag auf 987 am Sonntag.18 weitere Patienten starben in den letzten 24 Stunden an der Lungenkrankheit, wie AZERTAC unter Berufung auf die türkischen Massenmedien mitteilt.

Am Samstag wurden 40.247 Tests durchgeführt, womit die Gesamtzahl auf 4.885.916 steigt. Davon fielen bis heute 232.856 Tests positiv aus, 5728 Menschen verstarben an dem Sars-Cov-2-Virus, 216.494 haben die Krankheit überstanden.

Nach den Bildern von zahlreichen Zusammenkünften über die Feiertage zum Opferfest zeigt sich der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca besorgt. Nicht nur, dass er über seine Social-Media-Kanäle immer wieder versucht, die Bürgerinnen und Bürger an das Tragen von Masken zu erinnern. Er schreibt in seinem täglichen Coronavirus-Update auf Twitter auch, dass die Nachlässigkeit bei den Corona-Regeln über das Opferfest und die Feiertage in Bezug auf Neuinfektionen in den nächsten Tagen besorgniserregend sei.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind