WELT


Cannes Filmfestspiele werden verschoben

Paris, 28. Januar, AZERTAC

Kein Cannes im Mai: Die Filmfestspiele an der französischen Côte d'Azur müssen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie vertagt werden, wie das AZERTAC-Büro in Paris berichtet.

Im vorigen Jahr musste die weltweit wichtigste Filmfestspiele im südfranzösischen Cannes wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Für die Branche war das ein herber Verlust. Im Oktober fand lediglich eine Ersatzveranstaltung in kleinem Rahmen statt.

In diesem Jahr jedoch wollen die Veranstalter nicht auf den roten Teppich verzichten: Das Filmfestival solle stattfinden. Wie im vergangenen Herbst angekündigt habe man sich erlaubt, die Daten der Entwicklung der Pandemie anzupassen, hieß es in der Pressemitteilung. Nun sollen die Cannes Filmfestspiele vom 6. bis zum 17. Juli 2021 stattfinden.

Auch die Berlinale wird angesichts der Pandemie nicht wie geplant im Februar stattfinden. Die Organisatoren der Berliner Filmfestspiele meldeten vergangenen Monat, dass sie die diesjährige Ausgabe in zwei Phasen durchführen werden, ein Online-Angebot für Branchenprofis im März und eine öffentliche Veranstaltung im Juni.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind