SPORT


China streicht Nico Yennaris aus Nationalmannschaft

Baku, 24. Februar, AZERTAC

Nico Yennaris, der erste im Ausland geborene Spieler in der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft, ist vom neuen Auswahltrainer Li Tie überraschend aus dem Kader gestrichen worden.

Der 26-Jährige wurde von Li nicht für das Trainingslager in den Vereinigten Arabischen Emiraten vor dem WM-Qualifikationsspielen in Thailand im nächsten Monat gegen die Malediven und Guam berücksichtigt.

Der 26-Jährige wurde als Sohn einer Chinesin in London geboren und durchlief die englischen Nachwuchsmannschaften bis zur U19. Anfang des Jahres 2019 wechselte Yennaris vom englischen Zweitligisten FC Brentford in die chinesische Super League. Dort läuft er seitdem für Beijing Guoan auf. Aliyev als Gewinner dieser Diskussionen betrachten.

Zudem nahm Yennaris die chinesische Staatsbürgerschaft an, was ihm das Debüt für die Nationalmannschaft im Reich der Mitte im Juni vergangenen Jahres gegen die Philippinen (2:0) ermöglichte. In China ist Yennaris unter dem Namen Li Ke bekannt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind