WISSENSCHAFT UND BILDUNG


China will im Sommer Marsmission starten

Baku, 25. Juni, AZERTAC

China hat sein satellitengestütztes Navigationsnetzwerk "Beidou" fertiggestellt. Mit dem Start des letzten Satelliten wurde das weltumspannende System komplettiert. An der Spitze einer Rakete des Typs Langer Marsch 3B startete der Satellit vom Weltraumbahnhof Xichang im Südwesten Chinas und erreichte die Erdumlaufbahn.

Beidou-3, das auf 35 Satelliten zurückgreift, steht in Konkurrenz zu anderen Navigationssystemen: dem europäischen Galileo, dem russischen System Glonass - insbesondere aber auch dem amerikanischen GPS.

China will im Sommer Marsmission starten - Mit Beidou-1 und Beidou-2 war China bislang nur eine lückenlose Abdeckung im Asien-Pazifik-Raum möglich.

Ursprünglich sollte der letzte Beidou-Satellit bereits am 16. Juni in die Umlaufbahn gebracht werden. Der Start musste aber wegen technischer Probleme verschoben werden.

China verfolgt ein ehrgeiziges Raumfahrtprogramm. Noch im Sommer soll die erste unbemannte Marsmission der Chinesen starten. Zum Ende dieses Jahres ist ein weiterer unbemannter Flug zum Mond geplant.

Erstmals in der Geschichte des chinesischen Raumfahrtprogramms soll Chang'e 5 Gesteinsproben von dem Erdtrabanten zurückbringen. Im nächsten Jahr sollen das Kernmodul sowie weitere Teile für den Bau der geplanten chinesischen Raumstation ins All gebracht werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind