WELT


Corona-Krise in den USA: Maskenpflicht für Mitarbeiter im Weißen Haus

Baku, 12. Mai, AZERTAC

Nach dem Bekanntwerden von zwei Corona-Infektionen bei US-Regierungsmitarbeitern ist das Tragen von Gesichtsmasken nun im Weißen Haus vorgeschrieben. Er habe das angeordnet, sagte US-Präsident Donald Trump am Montagabend vor Journalisten. Dies gilt für alle öffentlichen Bereiche der Regierungszentrale, jedoch nicht für die Büros, wie mehrere US-Medien am Montag übereinstimmend unter Berufung auf eine interne Dienstanweisung berichteten.

Die Maßnahme soll dabei helfen, eine weitere Verbreitung des neuartigen Coronavirus im Weißen Haus zu verhindern. Trump erklärte, er selbst werde keine Maske tragen. Er komme niemandem so nahe, dass dies nötig wäre, erklärte er weiter. Auch Vizepräsident Mike Pence will dem Vernehmen nach keine Maske tragen.

Trump sieht die jüngsten Fälle von Corona-Infektionen im Weißen Haus nicht als Problem. "Wir haben das sehr gut unter Kontrolle", sagte er. Dies sei keineswegs ein Beleg dafür, dass das System an Sicherheitsvorkehrungen zusammengebrochen sei.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind