WELT


Coronakrise in der Türkei: 1035 Neueinfektionen, 34 Todessfälle

Ankara, 28. Mai, AZERTAC

Am Mittwoch war wieder ein Anstieg bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der brüderlichen Türkei zu verzeichnen - von 948 auf 1035. 34 Menschen starben binnen 24 Stunden an der Lungenkrankheit Covid-19.

Damit ist die Zahl der Gesamtfälle auf 159.797 gestiegen, 4431 Menschen starben am Sars-CoV-2-Virus. Die Zahl der Intensivpatienten jedoch sinkt weiter (von 739 auf 723), ebenso wie die Patienten an Beatmungsgeraten (von 338 auf 331).

Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca teilte wie jeden Tag die Grafik mit den aktuellen Fallzahlen. Am heutigen Mittwoch betonte er, dass "Mehr Freiheiten hängen von einem exakten Befolgen der Maßnahmen ab". Und natürlich seine tägliche Mahnung: "Unser neuer Lebensstil: kontrolliertes soziales Leben, gemeinsame Maßnahmen."

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind