WIRTSCHAFT


Coronavirus: Desinfektionsmaßnahmen in Baku Metro

Baku, 2. März, AZERTAC

Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus ist unterdessen weltweit auf mehr als 3000 gestiegen. In insgesamt 68 Ländern wurden am Montag zudem fast 90.000 Infektionen verzeichnet. Vor allem in Südkorea und im Iran steigt die Zahl der Infizierten weiterhin stark an. Die Epidemie erreichte inzwischen auch Millionenstädte wie New York und Moskau, in der EU wird das Risiko für eine Ansteckung nun als “moderat bis hoch“ eingestuft.

AZERTAC zufolge werden derzeit in Aserbaidschan sanitäre und epidemiologische Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus 2019-nCoV ergriffen. Alle Kindergärten, Mittelschulen und Hochschulen bleiben bis zum 10. März geschlossen. In der Metro Baku, die eines der wichtigsten Transportmittel der Hauptstadt ist, wird etappenweise desinfiziert. Nach Angaben der Geschlossenen Aktiengesellschaft “Bakı Metropliteni" (Meto Baku) werden alle Verwaltungsgebäude und Speisehallen, einschließlich Büro- und Arbeitsräume, Vorräume, Korridore, Sanitäranlagen und andere Nebenräume mit Desinfektionsmitteln entseucht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind