WELT


Coronavirus: In der Türkei 1977 neue Infektionen, 57 Todesopfer nachgewiesen

Baku, 7. Mai, AZERTAC

In den letzten 24 Stunden sind in der Türkei 1977 Neuinfektionen nachgewiesen worden. Dies sei, nach dem kleinen Anstieg am Mittwoch, wo 2253 neue Fälle festgestellt wurden, wieder weniger geworden. 57 weitere Menschen sind an Covid-19 verstorben, wie der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca am 7. Mai über seinen Account beim Kurznachrichtendienst Twitter der Öffentlichkeit mitteilte.

Die Zahl der Todesopfer in der Türkei hat sich damit auf 3641 erhöht, sagte Minister Koca. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle belief sich laut der auf Twitter vom Gesundheitsminister veröffentlichten Grafik auf 133.721.

In den letzten 24 Stunden erholten sich 4782 Patienten, fügte Koca hinzu. Die Gesamtzahl der Geheilten beträgt damit laut amtlichen Angaben 82.984. Gesundheitsminister Koca sagte auch, dass in den letzten 24 Stunden 30.395 Tests durchgeführt wurden, wodurch die Gesamtzahl der Tests nach offiziellen Angaben 1.265.119 erreichte. Die Türkei behandelt derzeit 1260 Patienten auf Intensivstationen und 665 Personen werden intubiert, so Minister Koca.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind