GESELLSCHAFT


Covid-19: Erste Erfolge durch Einsatz einer Plasma-Behandlung in der Türkei

Baku, 2. Mai, AZERTAC

In der Türkei gibt es nach offizieller Lesart erste Behandlungserfolge vom Covid-19 durch den Einsatz einer Plasmabehandlung. Dabei wird Blutplasma von Menschen gewonnen, welche sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, an Covid-19 erkrankten und danach geheilt wurden, wie AZERTAC unter Berufung auf die türkischen Massenmedien berichtet.

Im Plasma finden sich nach wissenschaftlicher Ansicht Antikörper gegen das Virus, die bei der Heilung helfen.

Dr. Talat Kilic von einem Krankenhaus in der Osttürkei sagte gegenüber der Presse, dass einer von unseren Corona-Patienten mit dem Namen Abidin Aybar während der Intensivpflege "ein Beatmungsgerät angelegt hatte. Anschließend haben wir eine Plasma-Behandlung durchgeführt. Aybar wurde als geheilt aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen, fügte er hinzu

Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) gehört die Plasmabehandlung zu den vielversprechenden Methoden. Mit der richtigen Behandlung geht es unserem Patienten viel besser. Seine Symptome sind größtenteils verschwunden. Wir werden ihn möglicherweise in ein paar Tagen als vollständig erholt aus dem Krankenhaus entlassen." Kilic unterstrich, dass ehemalige Covid-19-Patienten, die sich von der Krankheit erholt hatten, Blutplasma zur Behandlung anderer Coronavirus-Patienten spenden sollten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind