SPORT


Diego Maradona aus FIFA 22 entfernt

Baku, 28. März, AZERTAC

Bereits vor einigen Monaten kursierten Gerüchte bezüglich einer möglichen Entfernung von Diego Maradona aus FIFA 22. Da ein anhaltender Rechtsstreit offenbar zu keinen Ergebnissen führt, müssen die Fans nun tatsächlich auf den verstorbenen Argentinier verzichten.

Im Ultimate-Team-Modus der Fußballsimulation FIFA 22 setzt Entwickler EA zahlreiche ehemalige Weltklasse-Spieler wie den Brasilianer Ronaldo oder Diego Maradona als sogenannte Ikonen wieder in Szene.

So verfügt der Argentinier beispielsweise über drei verschiedene Karten, welche zu den besten im gesamten Spiel gehören.

Die Rechtslage rund um Bildmaterial des Weltmeisters von 1986 hat sich seit seinem Tod allerdings verschoben. Denn mit Matias Morla bekam Maradonas ehemaliger Anwalt im vergangenen Herbst von einem argentinischen Gericht besagte Rechte zugesprochen.

FIFA 22: Bittere Nachricht für Fans von Diego Maradona - Da nach wie vor keine Vereinbarung zwischen Morla und Spieleentwickler EA besteht, müssen FIFA-Fans zukünftig auf eine der beliebtesten Ikonen im Spiel verzichten. Diese bereits vor einigen Tagen vom zuverlässigen Leaker "Fut Sheriff" verbreitete Information bestätigte EA inzwischen.

"Aufgrund einer Klage Dritter müssen wir Diego Maradona aus FIFA Ultimate Team-Packs, der Ultimate Draft und dem Soccer Aid World XI-Team entfernen. Diego Maradonas ICON-Items sind daher nicht mehr in Packs, SBCs und der FUT-Draft verfügbar. Die Preisspanne dieser Items wurde bis auf Weiteres festgelegt", heißt es in einer Nachricht an die FUT-Spielerinnen und -Spieler.

Immerhin: Alle bisher auf den Markt gekommenen Maradona-Karten bleiben im Spiel und damit ihren Besitzern erhalten.

Neben Diego Maradonas Bildrechten kamen Spieleentwickler EA in den vergangenen Jahren auch andere wertvolle Lizenzen abhanden.

Während zunächst Vereine wie Juventus Turin oder Lazio Rom nicht mehr abgebildet werden durften, steht demnächst wahrscheinlich sogar der Begriff "FIFA" nicht mehr zur Verfügung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind